flyBB Flugrallye 2021

Tag der Flugplätze rund Berlin

12. Juni 2021

an vielen Flugplätzen rund um Berlin


Einmal im Uhrzeigersinn um den Großraum Berlin und nebenbei viele der Berlin/Brandenburger Flugplätze kennenlernen.

+++ Tagesausflug rund um Berlin +++ teilnehmende Flugplätze von 0900LT-21:30LT geöffnet +++ keine Landegebühren für angemeldete Teilnehmer +++ kostenlose Angebote an jedem teilnehmenden Flugplatz +++ Meldeschluss ist Freitag der 11.6.2021 um 18:00 Uhr +++ Hier geht's zur Pilotenanmeldung >> +++

Hier findet ihr alle Infos zum Flugplätz-Verband flyBB e.V., in dem wir als Bienenfarm seit vielen Jahren Mitglied sind.


Die Flugplätze der Region kennenlernen

Die flyBB Flugrallye um Berlin und Brandenburg will die Plätze in unserer Region und darüber hinaus bekannter machen. Im Vordergrund stehen der Spaß und das Interesse am Fliegen. Aber hinter den Kulissen steht die Leistung vieler Menschen, die ehrenamtlich oder hauptberuflich tagtäglich für die nötige Infrastruktur der Plätze und einen reibungslosen, sicheren Ablauf sorgen. Diese Leistung wird gewürdigt, wenn möglichst viele Piloten am 12. Juni ihre Maschinen zu den großen und kleinen Plätzen der Region steuern. Wenn sich „Bodenpersonal“, Interessierte und Aktive austauschen, miteinander viel erleben. Nicht nur die Landegebühr ist für die angemeldeten Teilnehmer an diesem Tag frei, sondern auch die eine oder andere Überraschung an den Plätzen wartet auf die Besucher.

SAMSTAG (12. JUNI 2021)

09:00 Uhr: Start der Flugrally
10:00 Uhr bis 17:00 Uhr: Info-Angebote an den teilnehmenden Plätzen
18:00 Uhr: Auswertung der Teilnahme
18:30 Uhr: Preisverleihung in EDOI oder via "zoom"
20:00 Uhr: Heimflug

flyBB Rally 2021

Ablauf

Teilnehmende Flugzeuge steigen an einem beliebigen der teilnehmenden Flugplätze in die Rally ein und umrunden Berlin im Uhrzeigersinn. Es muss nicht jeder Platz angeflogen werden, wer aber alle Plätze in hier auf der Homepage vorgegebenen Reihenfolge zwischen 10:00LT und 17:00LT anfliegt und sich dort registrieren lässt, klettert im Ranking nach ganz oben.

Abschluss

Richtung Abend treffen wir uns ab 18:00LT entweder zum gemeinsamen Grillen in Bienenfarm (EDOI) oder ihr schaltet euch um 18:30LT digital per zoom zur Preisverleihung dazu. Alle teilnehmenden Plätze sind an diesem Tag für die teilnehmenden Piloten bis Sunset (21:30LT) geöffnet, sodass bei einem Heimflug ab ca. 20:00LT jeder noch bei Licht nach Hause kommen sollte.

Teilnahmeberechtigt

Teilnahmeberechtigt ist alles was fliegt und auf den teilnehmenden Flugplätzen landen kann/darf. (Echo-Klasse, UL, Motorsegler, Gyrocopter usw)
HIER ANMELDEN>>

Bienenfarm (EDOI)

Flugplatz Bienenfarm Der Oldtimer-Flugplatz Bienenfarm liegt ca. 15nm westlich von Berlin bei Nauen. Schon seit über 10 Jahren haben auf dem alten Agrarflugplatz die QUAX-Oldtimerflieger eine Heimat gefunden, was 2017 dazu geführt hat, dass der Platz von 3 Vereinsmitgliedern übernommen wurde. Seitdem wird der Flugplatz konsequent als "fliegendes Museum" weiterentwickelt.

Info-Angebot

Um 12:00, 14:00 und 16:00 Uhr findet eine Hangarführung (ca. 30min) für alle an der Rally teilnehmenden Crews statt.

Anflug-Infos

Alle Infos zum Anflug auf die 860m lange und 40m breite Graspiste 30/12 finden sich bei den Piloteninfos auf der Flugplatz-Webseite >> und hier findet ihr das Anflugblatt >>.

Strausberg (EDAY)

Flugplatz Strausberg EDAY ist „der“ Flugplatz im Osten der Hauptstadt. Die gute Lage direkt neben der Stadt Strausberg mit Ausflugsmöglichkeiten ins touristisch geprägte Umland, als auch die gute Verkehrsanbindung sprechen für den Flugplatz Strausberg. Die S-Bahn nach Berlin ist nur ca. 8 min. Fußweg entfernt. Aber auch der Ausflug mit Rad oder Auto ins beschauliche Städtchen Buckow inmitten der Märkischen Schweiz lohnt sich. Am Flugplatz Strausberg wird seit 1927 Luftfahrt betrieben, bis 1990 meist militärisch genutzt, wurde und wird der Flugplatz weiter ausgebaut. Ab Juni 2021 kann dann auch nach Instrumentenflugregeln angeflogen werden.

Anflug-Infos

Alle Infos zum Anflug auf der Flugplatz Website und hier findet ihr das Anflugblatt >>.

Neuhardenberg (EDON)

Flugplatz Neuhardenberg Seit 1934 existiert im heutigen Neuhardenberg, das von 1949 bis 1991 Marxwalde hieß, ein Landeplatz. In den 1950er Jahren übernahm die damalige NVA, danach die Regierungsstaffel der DDR und kurz nach der Wende die Bundeswehr mit dem berühmten „Beamtenshuttle“ Berlin-Bonn. Nach 1993 bemühten sich kommunale und private Initiativen um eine zivile Nachnutzung. Seit 2007 ist die dänische Airport Development A/S Eigner und Betreiber des 500 Hektar-Areals.

Info-Angebot

Neben freier Landegebühr, Kaffee und Kuchen für alle luftseitigen Gäste bieten wir zudem am 12.6.2021 den kostenfreien Besuch unseres Flugplatzmuseums an.

Anflug-Infos

Infos zum Anflug auf die 2400m lange Piste 08/26 gibt es auf der Flugplatz Website und hier findet ihr das Anflugblatt >>.

Eggersdorf (EDCE)

Flugplatz Eggersdorf Den FLUGPLATZ EGGERSDORF findet Ihr auf jeder ICAO Karte rund 2km westlich von Müncheberg. Der seit 1920 bestehende FLUGPLATZ ist seit 2020 mit neuem Konzept am Start und präsentiert allen Interessierten gern das das „Fliegen ohne Flugleiter“. Kommt vorbei und lasst Euch von unserem automatischen Ansagedienst den Weg zur Landung weisen. Ein Flugleiter ist zur Sicherheit anwesend und wird eventuelle Unsicherheiten korrigieren !

Info-Angebot

Rollt über „F“ ab, parkt an den Hallen der Blechallee und lasst die Möglichkeiten, die der Platz bietet, auf Euch wirken. Kaffee, Kuchen und Bockwurst gibt es am Tower. Auf dem Platz werden Oldtimer in der Restauration gezeigt.

Anflug-Infos

Alle Infos zum Anflug auf der Flugplatz Website und hier findet ihr das Anflugblatt >>.

Pohlitz (EDAE)

Flugplatz Pohlitz Der Flugplatz Pohlitz (EDAE) ist einer der östlichsten Flugplätze Deutschlands. Von hier aus lassen sich Ausflüge ins Schlaubetal oder nach Eisenhüttenstadt planen. Für Geschäftsreisende bietet der Flugplatz die Möglichkeit, abseits vom Trubel der großen Flughäfen zu landen. Bei Bedarf wird auch zum Nachtflug geöffnet.

Anflug-Infos

Alle Infos zum Anflug auf der Flugplatz Website und hier findet ihr das Anflugblatt >>.

Cottbus (EDAP)

Verkehrslandeplatz Cottbus Bereits 1936 wurde ein Verkehrslandeplatz Cottbus für Segel-und Motorflüge geplant. Von 1944 bis 1955 nutzen die Focke-Wulff-Werke den Platz zum Einfliegen ihrer Flugzeuge FW-190. ZU DDR-Zeiten folgte das Leistungszentrum Motorkunst- und Präzisionsflug (Rallyeflug). 1999: Übernahme des Flugplatzes durch die Stadtwerke Cottbus GmbH. Seit 2012 sind rund 36 ha Solarflächen am Netz.

Anflug-Infos

Alle Infos zum Anflug auf der Flugplatz Website und hier findet ihr das Anflugblatt >>.

Bronkow (EDBQ)

Flugplatz Bronkow Der Fliegerclub Bronkow ist am gleichnamigen Ort unter EDBQ: Bronkow (N 51°40,24' E 13°57,61') ansässig. Die Mitglieder gestalten Ausbildung, Flugbetrieb und alles was dazugehört selbst. Es gibt 13 Fluglehrer für Segelflug-, Motorsegler- und Motorflugausbildung. Wir treffen uns an den Wochenenden auf dem Platz, verbringen oft die Abende am Feuer, Grill oder in unserem gemütlichen Vereinsheim. Morgens wird zusammen gefrühstückt bevor der Flugtag um 9 Uhr beginnt.

Anflug-Infos

Alle Infos zum Anflug auf der Flugplatz Website und hier findet ihr das Anflugblatt >>.

Schönhagen (EDAZ)

Flugplatz Schönhagen Der Flugplatz Schönhagen liegt inmitten einer der schönsten Regionen Brandenburgs, dem Fläming, eingebettet in den Naturpark Nuthe-Nieplitz. Faszination Fliegen – in Schönhagen verbindet sich modernste Technik mit Sicherzeit und Effizienz. Ob begeisterter Privatflieger oder professioneller Pilot – Schönhagen ist in der Umgebung von Berlin und Potsdam Landeplatz Nr. 1.

Anflug-Infos

Infos zum Anflug auf der Flugplatz Website und hier findet ihr das Anflugblatt >>.

Saarmund (EDCS)

Flugplatz Saarmund Der Flugplatz Saarmund liegt unmittelbar nordöstlich des Autobahndreiecks Nuthetal, am Fuße des Saarmunder Bergs in einer landschaftlich einmaligen Umgebung. Der Flugplatz ist in den 1920er Jahren als Segelfluggelände entstanden. Heute sind auf dem kleinen Sonderlandeplatz Saarmund viele Flugsportarten - vom Modellflug bis zum Motorflug - vertreten.

Info-Angebot

Nach Bedarf finden Führungen für alle an der Rallye teilnehmenden Crews statt.

Anflug-Infos

Infos zum Anflug auf die Graspiste 27/09 finden sich auf der Webseite des Flugplatzes und hier findet ihr das Anflugblatt >>.

Stechow (EDUA)

Flugplatz Stechow Der ehemalige Agrarflugplatz Stechow/ Ferchesar liegt als heutiger Sonderlandeplatz direkt an der B188 zwischen den Dörfern Stechow und Rhinsmühlen. Am Flugplatz ansässig sind der Luftsportclub Havelland e.V. und die UL-Flugschule „Otto Lilienthal“. Der Flugplatz ist stark durch eine familiäre Atmosphäre geprägt und befindet sich perfekt eingebettet im Sternenpark Westhavelland. Am Flugplatz befinden sich verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten, die sich für einen Fliegerurlaub super anbieten.

Info-Angebot

Am Veranstaltungstag werden Kaffee und Kuchen angeboten.

Anflug-Infos

Landerichtungen 04/22, 690m Gras, Flugzeuge bis 2t.


Teilnehmer

Hier die 6 zuletzt gemeldeten Teilnehmer.
Alle gemeldeten Flugzeugen findest du auf der Teilnehmerliste. Wenn du selbst mitfliegen möchtest, einfach auf unserer Anmeldeseite eintragen.


Wir bedanken uns herzlich bei Eisenschmidt fürs Bereitstellen der Anflugkarten.

Eisenschmidt-Logo


Fragen oder Feedback bitte an event@flugplatz-bienenfarm.de


Wie komme ich zum Flugplatz Bienenfarm?

Viele Wege führen ins schöne Havelland und zum Flugplatz Bienenfarm: Egal, ob mit dem Flieger, dem Auto, der Bahn oder dem Fahrrad. Daher zunächst zur groben Orientierung: Der Flugplatz liegt in Brandenburg, genauer gesagt ca. 30km westlich von Berlin bei Nauen.

Wegbeschreibung-Karte

Mit dem Auto

Der Flugplatz liegt ca. 2km östlich der Ortschaft Paulinenaue und deren Ortsteil "Bienenfarm" an der Landstraße zwischen Berge und Paulinenaue. Vom Ort Berge, der ca. 5km westlich von Nauen an der B5 liegt, ist der Weg ausgeschildert. Zudem kommt man auch aus den Orten Ribbeck und Selbelang, die ebenfalls an der B5 liegen, über die ausgeschilderten Wege zum Flugplatz. Für die Wessis unter euch: "Nicht erschrecken!" Hier geht es über typisch Ostdeutsche Plattenwege.

Die Bundesstraße B5 erreicht man aus Berlin über die Heerstrasse in Spandau aus der Stadt hinaus Richtung Nauen. Im weiteren Verlauf kreuzt die B5 dann den Berliner Ring (A10) am Kreuz Spandau. Entsprechend ist der Flugplatz von Norden (Hamburg), Westen (Hannover) und Süden (Leipzig) am Besten über den westlichen Berliner Ring (A10) zu erreichen.

Um es einfach zu machen: Das Navi sollte die Adresse Lindholzfarm 1, 14641 Paulinenaue kennen.

Mit der Bahn

Der nächste Bahnhof liegt in Paulinenaue. Hier hält in beiden Richtungen jede Stunde der Regionalexpress RE2.

Aus Berlin kommend oder nach Berlin fahrend kann man z. B. am Alexanderplatz, an der Friedrichstraße, am Hauptbahnhof, am Zoo oder in Spandau ein- und aussteigen. Fahrtzeit: Vom Zoo aus braucht man beispielsweise eine gute halbe Stunde bis zur "Farm".

Mit einem kurzen (und rechtzeitigen) Anruf am Flugplatz unter 033237-88280 holen wir euch gern für 5,- Euro vom Bahnhof ab oder bringen euch auch wieder hin.

Mit dem Fahrrad

Die schnelle Option mit dem Fahrrad ist die Fahrt im Regionalexpress RE2 nach Paulinenaue und dann die ca. 4km entlang der Landstraße bis zum Flugplatz.

Wer es etwas ausführlicher möchte: Wir liegen praktisch direkt am Havelland-Radweg, der von Berlin kommend quer durch den Regionalpark Krämer Forst bis in den Naturpark Westhavelland verläuft. Aus Berlin liegt der Flugplatz ungefähr bei 1/3 der Strecke direkt hinter Ribbeck, wo man mit Fontane und dem berühmten Birnbaum auch noch das Kultur-Kontingent auffrischen kann.

(Mehr auf der Seite des Tourismusverband Havelland e.V.)


Copyright: Flugplatz Bienenfarm GmbH

>